//
you're reading...
Chronik, Emma Wolff - Traumministerium

Tag der offenen Tür im Ministerium für’s Träumen, 6. Oktober 2009

Die Ministerin für’s Träumen Emma stellt der Öffentlichkeit ihr Ministerium vor:


***


Der Eingangtor zu der Villa, in der sich das Ministerium fürs Träumen einige Räume angemietet hat, da es sich um ein kleines Amt handelt und nicht so viel Raum benötigt wird.
Villa de Cortez Pictures, Images and Photos
http://media.photobucket.com/image/villa/kdlg_phot
o/wedding/villa.jpg


***


Der Innenhof zum Wandeln und Entspannen, der am Tage sehr ruhig ist, da außer dem Ministerium niemand im Hause ist: 

 

Villa interior garden Pictures, Images and Photos

http://media.photobucket.com/image/villa/Brad79er/
LA2009096.jpg
***
Wenn der Alltag der Arbeit im Ministerium zu anstrengend war, ist dies ein Raum zum wieder-bei-sich-ankommen und meditieren. Damit der Geist für weitere Träume und die Wege dahin wieder frei ist.
http://media.photobucket.com/image/meditationsraum
/HowlerIstarim/meditationsraum.jpg

***
Eingangsbereich/ Korridor der Räumlichkeiten.
Hallway to Office Pictures, Images and Photos
http://media.photobucket.com/image/office/lfoong8/
DSC02487.jpg

***
Ausblick aus dem Fenster:
http://media.photobucket.com/image/office/newmanew
/Sept-Oct2009/DSCN4663.jpg


***


Da es nur selten zu gemeinschaftlichen Projekten zusammen mit anderen Ministern kommt, diese also auch sich nur für einige Termine im Ministerium fürs Träumen aufhalten, gibt es nur einen gemütlichen Arbeitsbereich. Zum einen für die alleinige Arbeit so wie auch für alle Besprechungen die vor Ort gehalten werden.
office Pictures, Images and Photos
http://media.photobucket.com/image/office/kendalle
lizabeth_2009/office.jpg
***
So, dies war der Einblick in das Ministerium fürs Träumen.
***
Kommentare:
  • Schöne Bilder im Netz gefunden, aber ist das Sinn und Zweck der Sache? Das lädt nicht gerade zum Träumen ein …
    • Germanys next Bundeskab… Liebe Emma, 

      so in etwa habe ich eben gerade Emil auch gesagt, als er mich fragte, was denn nun mit meinem Büro ist. Ich hatte schon länger damit angefangen, aber aus Zeitgründen ist es noch nicht fertig renoviert.

      Germanys next Bundeskabinett soll doch ausdrücklich ein Ort sein, in dem Träume, Visionen, Utopien und Ideen ihren Raum haben. Wie die inhaltlich aussehen, ist alleinige Sache der jeweiligen Kollegen selbst. Deshalb kann es hier keine Wertungen geben.

    • Emmas Welt Gut das ist deine Meinung und ich weiß nicht wie viel Zeit du zur Verfügung hast, doch war es der Lauf der Dinge das Beste in der zur Verfügung stehenden Zeit. Dann gib dich lieber mal damit zufrieden, denn der Raum in dem sonst Träume für Euch entstehen ist nicht einmal annähernd so wie es abgebildet ist, der Meditationsraum schon vollkommen ausreichen, mehr bedarf es nicht, um zu Träumen.
      Doch soll in einem Ministerium nicht geträumt werden sondern gearbeitet, und das heißt in meinem Fall
    • Germanys next Bundeskab… Jeder und jede gestaltet ihr und sein Ministerium nach eigenem Ermessen. Wenn Du eigene Bilder davon hast, dann ist das gegebenenfalls ein kreativerer Akt als die Verwendung von Ready mades. Vielleicht. Ich maße mir kein Urteil darüber an. Was zählt, sind die Aussagekraft der Idee und die Faszination der Vision. So in etwa jedenfalls. Für heute muss es so genügen. 

      Good Night & Good Luck,

      Reka as Social Secretary

  • Berlinerin Kanzla und M… 

    Traumhaft!!!
    Yours sincerely,
    Ihr wisst schon, wer:)
  • Mario Oh das ist ja mal nett! Viel geräumiger als mein schlichtes Hinterzimmer.
    • Emmas Welt soll ja auch zum Träumen einladen.
      Aber die Nutzung der Räumlichkeiten steht dir, natürlich genauso zur Verfügung wie dem Kulturminister.
      Welches auch den Meditationsraum einschließt.
  • Germanys next Bundeskab… Das kann man so nicht sagen, lieber Kulturminister. Die Kultur ist ein fragiles Pflänzchen, zumal in krisengeschüttelten Zeiten wie unseren, gedeiht sie oft bloß im Unscheinbaren. Und wie Du ja selbst bestens weißt, sind Kunstwerke aus vermeintlich wertlosen oder ärmlichen Materialien auf dem Kunstmarkt am teuersten gehandelt worden. 

  • T. Richter da kann das kulturministeriumsgebäude natürlich nicht mithalten…   🙂
    • Germanys next Bundeskab… Hier knäuelt es sich langsam ganz schön zusammen. *grinsekatze* 

      Zu diesem Profilbild, lieber Kulturminister muss ja noch das hier sein:

    • T. Richter gerne,aber anmeldungen sind unnötig:
      wir haben nicht mal ne tür!   🙂
    • Emmas Welt Back to Nature…;o)
      würde mich dann schon mal bei meinem nächsten Urlaub, für ein paar Tage anmelden…;o)
    • T. Richter weniger ist manchmal mehr,das stimmt… 

      Photobucket

      🙂

    • Emmas Welt Muss mich der SoSe anschließen, Kreativität die Kultur die dadurch entsteht, kann man in keinster Weise mit Träumen vergleichen. Auch wenn es sich in gewisser Weise gleich um Illusionen handelt.
      Doch beim Träumen müssen wir uns entspannen, damit wir sie überhaupt zulassen können und die Ruhe um sie auch zu verwirklichen. In der Kreativen Arbeit, bei Kunst und Kultur darf man sich nicht von so vielen Dingen ablenken lassen, damit man auch in die Tiefe kommt. So ist dann weniger manchmal mehr.
  • Nancy Ann English Schnuckelich…..
  • Karla Orange Dieser Tag der offenen Tür dauert zum Glück länger als 24 Stunden  Absolut traumhaft!!!
Advertisements

Über nextkabinett

Seit seiner Gründung versammelt das next Kabinett kreative Kopfarbeiter um sich und versucht, bisweilen unter Zuhilfenahme überlieferter und überschätzter Utopien, einen neuen Blick auf das politische, gesellschaftliche und kulturelle Geschehen zu werfen.

Diskussionen

6 Gedanken zu “Tag der offenen Tür im Ministerium für’s Träumen, 6. Oktober 2009

  1. Werte Kollegin vom Traumministerium, wenngleich etwas verspätet (was den Tag der offenen Tür angeht), ist dieser Artikel doch bestimmt etwas, das Ihr Ressort betrifft:

    http://mfis.wordpress.com/2012/04/02/revenge-of-the-sandmannchen/

    Beste Grüße aus der Inneren Schönheit,
    MfIS

    Verfasst von mfis | April 2, 2012, 4:20 pm
    • Bester Minister für Innere Schönheit,

      das Minsterium für’s Träumen hat doch täglich beziehungsweise nächtlich Tag der offenen Tür … Tagträume, Wachträume, Klarträume, Nachtträume, Albträume …

      Lieben Gruß von der Social Secretary

      Verfasst von nextkabinett | April 2, 2012, 4:28 pm
      • Hui, hab mir schon Sorgen wegen heute Nacht gemacht. Gut zu hören, hoffentlich nur ist das Sandmännchen nicht sauer wegen gestern und kommt wieder…

        Verfasst von mfis | April 2, 2012, 4:35 pm
      • Ich hege ja den starken Verdacht, dass das Sandmännchen zum Mitarbeiterstab im Ministerium für’s Träumen gehört. Das weiß aber die Ministerin bestmmt am besten.
        Das Sandmännchen kennen wir doch als sehr verantwortungsvoll und pflichtbewusst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Sandmännchen sich von Frankfurter Randalierern oder all den anderen Katastrophen im Ernst verstimmen lässt. Wobei … auch ein Sandmännchen hat vielleicht auch nur einen endlichen Geduldsfaden …

        Verfasst von nextkabinett | April 2, 2012, 4:56 pm
      • Bei dem harten Job wärs kein Wunder. Immerhin: Am Tag sind 150.000 Menschen auf der Welt mit Entschlafen beschäftigt, fällt also ganz klar ins Resort vom Gevatter. Wenn man aber überlegt, bei einer durchschnittlichen Altererwartung von 70 Jahren bei 365 Tagen pro Jahr ergibt das für jeden Menschen pro 1 x Entschlafen erstaunliche 25.550 Einschlafen, was wiederum das Sandmännchen bewältigen muss. Ergo 150.000 x 25.550 Sand-in-die-Augen-streu-Aktionen, macht 3.832.500.000 Prisen Sand am Tag. Ist n ordentliches Pensum!

        Verfasst von mfis | April 2, 2012, 5:05 pm
      • In der Tat! Wir sollten das Sandmännchen wirklich mehr würdigen. Nikolaus, Weihnachtsmann, Christkind und Osterhase sind nur einmal im Jahr im Stress, das Sandmännchen aber täglich …

        Verfasst von nextkabinett | April 2, 2012, 5:08 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Germanys next Kabinettsmitglieder

Germanys next Kabinettsmitglieder, by Steff Adams

„wir dürfen uns nicht irre

machen lassen und unser ziel nicht aus den augen verlieren. zurückkehren zu den wurzeln und weiter-kämpfen. ;) genau…. and don’t stop me now!“
Steff Adams, Musikministerin und Botschafterin für Urlaubswelten

by Renate Milena Findeis

MfIS, by Dominic Memmel

RSS Gladbeckskaja Pravda

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Kunstpelzbaum, by Maria. im Gurkenfeld

Ministergalerie

Blogger WG

Hier trifft sich die Blogger WG: Die Blogger WG ist ein lockerer Zusammenschluss einiger Netzbewohner, die Spaß am Bloggen haben. Wir verlinken unsere Blogs und teilen die eine oder andere Idee miteinander. Wer mitmachen will, kann sich gerne hier melden http://medienkanzler.net/. Wenn Du WG-tauglich bist und die Chemie stimmt, kannst Du gerne einziehen. Wie wir unser Zusammenleben regeln, ist schnell erklärt.

RSS Lebensweisheiten, die das Leben schrieb

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Germanys next Best of …

Pöbel? Nein Danke

Werbefrei

Werbefreier Blog

"Seit einiger Zeit blendet Wordpress.com in Texte Werbung ein – darauf habe ich leider keinen Einfluß, solange ich das kostenfreie Angebot in Anspruch nehme. Damit führt wordpress.com mein Vorhaben, einen werbefreien Blog zu gestalten, zwar ad absurdum, aber ich selbst werde weiterhin keine Werbung mechen, auch und gerade nicht gegen Bezahlung." (Text: Der Emil)

%d Bloggern gefällt das: