//
you're reading...
Der Schockwellenreiter, Medien, Medienperlen

Über Pädophilie und andere Kleinigkeiten …

 

Sexually Abused child.

Man muss die taz nicht mögen, um zu begreifen, dass sich die Verantwortlichen in der katholischen Kirche ein Beispiel an der taz nehmen könnten.

 
taz.de, 22.01.2011: Der pädosexuelle taz-Kollege „Didi war den Frauen zugetan“

Dass sich die Dinge binnen eines Jahres radikal wenden können, zeigt indes dieser Artikel gut ein Jahr zuvor:

taz.de, 16.12.2009: Nachruf Dietrich Willier Der uneitle Eigensinnige

 
Links:

 

Advertisements

Über nextkabinett

Seit seiner Gründung versammelt das next Kabinett kreative Kopfarbeiter um sich und versucht, bisweilen unter Zuhilfenahme überlieferter und überschätzter Utopien, einen neuen Blick auf das politische, gesellschaftliche und kulturelle Geschehen zu werfen.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Über Pädophilie und andere Kleinigkeiten …

  1. Nein, ich kann keinen Daumen heben. Aber es ist wichtig, daß manche Themen nicht in Vergessenheit geraten – allerdings auch nicht zu Hexenjagden und / oder falschen Beschuldigungen veranlassen sollten …

    Verfasst von DSB & PimPH | September 22, 2011, 6:05 pm
    • Lieber Emil,

      das ist richtig. Weder darf dieses Thema vergessen noch eine Hexenjagd initiiert werden. Ich zitiere ja auch bloß Links aus der taz selbst und finde es zumindest respektabel, dass die taz diesen Teil ihrer eigenen Geschichte selbst aufgegriffen hat.
      Das alles ist so bitter, dass ich selbst sprachlos bin. Denn ich bin mit den pädagogischen Ideen wie sie z.B. in der Odenwaldschule umgesetzt wurden beruflich aufgewachsen. Es ist hart zu sehen, wie die Ideen der antiautoritären Erziehung, der Emanzipation usw. von Anfang an missbraucht und damit vergiftet wurden. Allerdings muss ich sagen, dass diese Gefahren bereits in den Siebzigern nicht unerwähnt blieben. Sie wurden verdrängt, wie die Schattenseiten revolutionärer Gedanken zumeist verdrängt wurden. Kleines Fazit – Erziehung war, ist und bleibt ein Tanz auf dem Vulkan.

      LG,
      R.

      Verfasst von nextkabinett | September 22, 2011, 9:53 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Germanys next Kabinettsmitglieder

Germanys next Kabinettsmitglieder, by Steff Adams

„wir dürfen uns nicht irre

machen lassen und unser ziel nicht aus den augen verlieren. zurückkehren zu den wurzeln und weiter-kämpfen. ;) genau…. and don’t stop me now!“
Steff Adams, Musikministerin und Botschafterin für Urlaubswelten

by Renate Milena Findeis

MfIS, by Dominic Memmel

RSS Gladbeckskaja Pravda

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Kunstpelzbaum, by Maria. im Gurkenfeld

Ministergalerie

Blogger WG

Hier trifft sich die Blogger WG: Die Blogger WG ist ein lockerer Zusammenschluss einiger Netzbewohner, die Spaß am Bloggen haben. Wir verlinken unsere Blogs und teilen die eine oder andere Idee miteinander. Wer mitmachen will, kann sich gerne hier melden http://medienkanzler.net/. Wenn Du WG-tauglich bist und die Chemie stimmt, kannst Du gerne einziehen. Wie wir unser Zusammenleben regeln, ist schnell erklärt.

RSS Lebensweisheiten, die das Leben schrieb

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Germanys next Best of …

Pöbel? Nein Danke

Werbefrei

Werbefreier Blog

"Seit einiger Zeit blendet Wordpress.com in Texte Werbung ein – darauf habe ich leider keinen Einfluß, solange ich das kostenfreie Angebot in Anspruch nehme. Damit führt wordpress.com mein Vorhaben, einen werbefreien Blog zu gestalten, zwar ad absurdum, aber ich selbst werde weiterhin keine Werbung mechen, auch und gerade nicht gegen Bezahlung." (Text: Der Emil)

%d Bloggern gefällt das: