//
you're reading...
Angelika Janz, Du aber, Literatur, Prosa

Du aber

 
„Hier ein städtisches Stimmungsbild aus Angelika Janz‘ ‚Jugend‘.“
Wie immer poste ich dies mit großer Freude und einem herzlichen Dankeschön an Angelika Janz.

 

Du aber

An manchen Tagen ist die Welt bereits da zuende, wo sich der Blick aus dem Fenster an der erstbesten Häuserfassade stößt. Ist es Tag, vermag einer sich noch vorzustellen, was da hinter den Gardinen vorgeht: Die Bedrückung wird vollkommen, wenn dir bewußt wird, daß die Vorstellung nur funktioniert, weil du dir die Gewohnheiten ausmalen kannst, die den Aufenthalten der Menschen unterlegt sind. Ist es Abend, gibt es zwei Möglichkeiten, die Welt aufhören zu lassen:
Wird eine Tisch-oder Stehlampe eingeschaltet, vermischt sich die Sehnsucht nach Geborgenheit mit der Gewißheit des Ausgestoßenseins. Das hinter einer Gardine vermutete Allein-und Ausgeglichensein des Bewohners verdüstert dir die Hoffnung, irgendwo je zu Hause sein zu können.
Eine plötzlich eingeschaltete Deckenleuchte im Haus gegenüber, als zweite Möglichkeit einer Erzählung vom Rand deiner Welt, verletzt die menschliche Seele erheblich. Die menschliche Seele, das ist jenes unnachgiebige Organ der Identität, das die Erbärmlichkeit menschlicher Existenz der Gleichgültigkeit ausliefert: nackt stehen die Menschen unter hochhängenden Deckenleuchten und meiden den Blick des Anderen.
Oder sie laufen zwischen ausgekühlten Zimmern hin und her und verrichten Sinnloses.
Eine Familie sitzt um einen Küchentisch mit Plasteschutz, Brotscheiben auf Frühstückbrettern voller Schnittspuren werden belegt, ein dünnes Rauchfähnchen steigt aus einer angeschlagenen Teekanne, Pfefferminze, vermischt mit dem faden Spülwassergeruch, der von überallher entweicht. Verhaltenes Geschirrgeklapper, überreizte Elternstimmen, deren nörgelnde Kinder aus willkürlich gewählten Satzfolgen Sinnzusammenhänge erlernen.
Du aber hockst in der feuchten Dämmerung deines schäbigen Zimmers, schämst dich vor dir selber, eine Kerze anzuzünden oder das Radio einzuschalten, das Echo des Tages. Unüberwindlich scheint das Bild der dumpfrot gestrichenen Treppe im kalten Flur auf die Straße hinaus. Der nahe Verkehrslärm beunruhigt dich. Ein Gewissen tickt wie eine Zeitbombe. Jetzt Briefe schreiben, ein Gespräch führen, morgen? Die Ernüchterung ist die perfekt inszenierte Verletzbarkeit. Was jetzt noch zu denken übrigbleibt, ist nur noch Wiederholung. Du bist sicher, du bist noch nicht bemerkt worden. Du bist sicher, daß dieser Ausschnitt der Welt unwiderruflich deine Welt bleiben wird. Dein Hungergefühl macht dich schadenfroh. Mit eiskalten Händen zündest du dir eine Zigarette an und nimmst dir vor, morgen ein Stück Nessel vor dein Fenster zu hängen.

Angelika Janz

 

Advertisements

Über nextkabinett

Seit seiner Gründung versammelt das next Kabinett kreative Kopfarbeiter um sich und versucht, bisweilen unter Zuhilfenahme überlieferter und überschätzter Utopien, einen neuen Blick auf das politische, gesellschaftliche und kulturelle Geschehen zu werfen.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Germanys next Kabinettsmitglieder

Germanys next Kabinettsmitglieder, by Steff Adams

„wir dürfen uns nicht irre

machen lassen und unser ziel nicht aus den augen verlieren. zurückkehren zu den wurzeln und weiter-kämpfen. ;) genau…. and don’t stop me now!“
Steff Adams, Musikministerin und Botschafterin für Urlaubswelten

by Renate Milena Findeis

MfIS, by Dominic Memmel

RSS Gladbeckskaja Pravda

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Kunstpelzbaum, by Maria. im Gurkenfeld

Ministergalerie

Blogger WG

Hier trifft sich die Blogger WG: Die Blogger WG ist ein lockerer Zusammenschluss einiger Netzbewohner, die Spaß am Bloggen haben. Wir verlinken unsere Blogs und teilen die eine oder andere Idee miteinander. Wer mitmachen will, kann sich gerne hier melden http://medienkanzler.net/. Wenn Du WG-tauglich bist und die Chemie stimmt, kannst Du gerne einziehen. Wie wir unser Zusammenleben regeln, ist schnell erklärt.

RSS Lebensweisheiten, die das Leben schrieb

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Germanys next Best of …

Pöbel? Nein Danke

Werbefrei

Werbefreier Blog

"Seit einiger Zeit blendet Wordpress.com in Texte Werbung ein – darauf habe ich leider keinen Einfluß, solange ich das kostenfreie Angebot in Anspruch nehme. Damit führt wordpress.com mein Vorhaben, einen werbefreien Blog zu gestalten, zwar ad absurdum, aber ich selbst werde weiterhin keine Werbung mechen, auch und gerade nicht gegen Bezahlung." (Text: Der Emil)

%d Bloggern gefällt das: