//
Die Ära Paula
Rücktritt von Paula, Germanys next Bundeskanzlerin am 8.3.2011

Rücktritt von Paula, Germanys next Bundeskanzlerin am 8.3.2011

Paula, Germanys next Alt-Bundeskanzlerin

Aus: Stupidedia, der Enzyklopädie ohne Sinn! 
 

Die next Bundeskanzlerin, auch next Kanzlerin genannt, nach einem fulminanten Wahlkampf via Internetvoting – Stichwort: Daumen hoch! – mit absoluter Mehrheit gewählt, lebt und arbeitet im Pink House, dem Regierungssitz von Germanys next Bundeskabinett. Als wahre Kosmopolitin und Lebenskünstlerin pendelt sie zwischen dem Pink House in der Hauptstadt, die es nicht gibt und Berlin, Moskau sowie Blatzheim und Holland und ist qua Amt häufig auf Dienstreisen.
Wegen ihrer vielen Reisen zum Wohl und Wehe von Germanys next Bundeskabinett regiert und residiert die next Bundeskanzlerin nach wie vor in einem noch nicht endgültig eingerichteten Pink House. Dennoch meistert sie diese Situation mit Bravour, denn, wie sie zu sagen pflegt, kann man auch auf dem Boden sitzend arbeiten. Hippie-Stil gehört sowohl im Pink House und als auch in Germanys next Bundeskabinett nun mal einfach dazu.
 
 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 
 

1. Die next Bundeskanzlerin von Amts wegen 
 

Immer hat die next Kanzlerin für Damen und Herren, Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde, Hunde, Katzen, Murmeltierchen und alle, die sie unterstützen (denn ein wenig Lobbyismus für den nächsten Wahlkampf muss stets gegeben sein) ein offenes Ohr. Sie liebt die deutsche Sprache und Dichtung, sitzt gerne in Cockpits von Luftfahrzeugen oder liegt in den Armen von Luftfahrzeugführern und arrangiert mit Vorliebe Frühstückstische gendermäßig um. Gemeinsam mit Germanys next Miezekanzlerin, nicht zu verwechseln mit der gemeinen Bürokatze, bildet sie das Kanzlerinnen-Duo … im Inner Circle auch Kanzlerinnen-Team genannt.
 

2. Regierungsprogramm 
 

Ihre Regierungserklärung umfasst nicht weniger als

  • Freiheit (eine der großen Tugenden der Grande Nation)
  • Gleichberechtigung (was sie sehr gerne in ihrem liebsten Hobby präsentiert, dem Umsortieren von Frühstückstischen nach Gendergesetzmäßigkeiten)
  • Lebensfreude (unbestritten eine der großen Tugenden der Germanys next Bundeskanzlerin)
  • Humanismus (für alle Species)
  • Demokratie „und zwar richtich!“
  • Klartext (nie wieder Edmund)
  • Kontakte nach außen (dafür steht sie mit ihrem Ehrenwort!)
  • nterkulturelle Kommunikation (dafür steht ihr First Husband und Very Special Kanzlerin Berater in Fragen Freiheit und Interkulturelle Kompetenz mit seinem Namen ein)
  • Völkerfreundschaft (worüber die Pilotengewerkschaft Lieder singen kann)
  • und

  • Liebe!
  •  

    3. Entourage 
     

    Ihr zur Seite steht und fällt je nach Gemütslage der First Husband. Dieser muss die Kanzlerin nicht sexuell befriedigen und hat auch ein eigenes Zimmer und jemanden, der sein Auto einparkt. Er kann gut Demokratie und bei langweiligen Diskussionen interessiert gucken. Leider ist er 1,30 m groß und hat komische Arme und Hände und möchte nicht, dass sein Behindertenbonus ihn in dieses Amt leitet.
      
    Unter die Arme greift ihr auch der neue Frauenbeauftragte der next Bundeskanzlerin, der sich mit seiner ganzen Kraft, vollem Eifer und Hingabe seiner verantwortungsvollen Aufgabe widmen wird. Seine wichtigste Aufgabe wird sein, seine „Schäfchen ins Trockene zu bringen, einige gut dotierte Aufsichtsratsposten zu ergattern, und so viele Vergünstigungen wie nur irgendwie möglich, einzusacken.“ Insofern steht er in guter Tradition der deutschen Politiker, und wird dem schlechten Ruf, den sich diese hart erarbeitet haben, keine Schande bereiten. (Dies ist nach besten Vorgaben von Frau Dr. Social Secretary mit vollster Absicht zitatunkenntlich abgeschrieben. Darauf gibt sie ihr Ehrenwort.)

      
    Schließlich ist da noch die Social Secretary. Sie organisiert Führungen durchs Pink House, Partys, Barbecues, Ostereierwettläufe usw. Gelegentlich ist sie Spaßbremse und unangemeldete, nicht offiziell geladene und vom Geheimdienst handverlesene Gäste bei Staatsdiners waren in der jüngeren Vergangenheit schon einmal ein echter Kündigungsgrund. Glücklicherweise bleibt Germanys next Social Secretary im Pink House von den Eskapaden des Official White House verschont und der ihr eigene subversive Humor hilft ihr, den Alltag im Pink House unbehelligt zu meistern. Die Kabinettsmitglieder erhalten von ihr bisweilen aufmunternde Rundum-Sorglos-Pakete, am liebsten mittels augenzwinkerndem Kitsch und Trash, was auch sie selbst immer wieder gerne zum Schmunzeln bringt.

     
    Ausgewiesene Autoren: 
    die Entourage der next Bundeskanzlerin
     
     

    Diskussionen

    5 Gedanken zu “Die Ära Paula

    1. liebe entourage,
      ich fürchte, die wieder-einführung der sklaverei sowie die rehabilitation der tiere* sind in gewisserweise überflüssig geworden…. ich konnte mir heute ein eindrucksvolles bild des ausmaßes der in abhängikeit gehaltenen wilden shopping-tiere machen: versammlung der männchen an den tränken; die weibchen hingegen waren mit der jagd beschäftigt, die jungtiere blieben soweit ich das erkennen konnte auf der strecke…. horden von konsumsklaven torkelten indess durch die bunten zurichtungsmaschinerien….
      in diesem sinne: happy xmas
      die lautmalerin

      * Anmerkung der Social Secretary: Dieser Kommentar bezieht sich auf den früheren Frauenbeauftragten der next Bundeskanzlerin aus dem Freistaat Sachsen. Dessen Regierungstätigkeit bewegte sich zwischen dem Credo: Girls, Girls, Girls und dem Programm der Partei des gemäßigten Fortschritts in den Schranken des Gesetzes gegründet 1911. Deren Wahlprogramm von J. Hasek umfasst sieben Punkte:

      Die Wiedereinführung der Sklaverei.
      Verstaatlichung der Hausmeister. Jeder Hausmeister wäre gleichzeitig ein Polizeispitzel.
      Die Rehabilitation der Tiere.
      Die Einrichtung von staatlichen Anstalten für schwachsinnige Abgeordnete.
      Die Wiedereinführung der Inquisition.
      Die Unantastbarkeit der Geistlichen und der Kirche („falls ein Schulmädchen von einem Geistlichen defloriert wird“).
      Die obligatorische Einführung des Alkoholismus.

      Verfasst von suria kassimi lautmalerin | Dezember 11, 2010, 11:12 pm
    2. Liebe Ministerin für Lautmalerei,

      der Frauenbeauftragte der next Bundeskanzlerin aus dem Freistaat Sachsen hat die Entourage aufgrund der MySpace-Turbulenzen ja verlassen. Nun weiß ich gar nicht, ob das Programm noch aktuell ist. Da muss ich mich mit der next Bundeskanzlerin, die ja gerade ganz in der Nähe Deiner Heimatstadt weilt, eingehend beraten.

      Germanys next Bundeskabinett ist ja immer seiner Zeit voraus oder torkelt hinterher, je nach Sichtweise. Indes ein erschreckendes Bild, was Du beschreibst. Ja, in dieser Zeit, die eigentlich besinnlich sein soll, reduziert sich Mensch und Menschin auf die Mechanismen der Selbstversklavung und damit tierischer als jedes Tier zugleich. Vor allem, dass die Jungtiere keine Hege mehr erfahren ist ein schlechtes Omen. Denn eigentlich jagen die Weibchen zuvörderst um der Jungtiere willen.
      Nun, entfliehen wir dem Massenwahn in diesen bunten Zurichtungsmaschinerien und machen das Beste aus dieser Zeit.

      In diesem Sinne, Dir noch eine ruhige Adventszeit.
      Deine SoSe

      PS.: Kann ich hier auch Deinen neuesten Bog irgendwann lesen? Wo würde ich ihn dann finden?

      Verfasst von nextkabinett | Dezember 11, 2010, 11:50 pm
    3. Liebes next Volk der Bundesrepublik Deutschland.
      Ich nehme die Ernennung zu Germanys next Frauenbeauftragtem an. Ich werde mich mit meiner ganzen Kraft, und voller Eifer und Hingabe auf meine Aufgabe stützen. Vordringlichste Aufgabe wird mir… sein, meine Schäfchen ins Trockene zu bringen, einige gut dotierte Aufsichtsratsposten zu ergattern, und so viele Vergünstigungen wie nur irgendwie möglich, einzusacken. Insofern stehe ich also in guter Tradition der deutschen Politiker, und ich werde dem schlechten Ruf, den sich diese hart erarbeitet haben, keine Schande bereiten…
      Mit freundlichen Grüßen
      S.E. Thomas Opfermann

      Verfasst von Thomas Opfermann | Februar 21, 2011, 11:13 pm
    4. Wir unterbrechen nun die Programme aller weltweit angeschlossenen Sendeanstalten für die Auslassungen Seiner Exzellenz, des ehrenwerten next Frauenbeauftragten, anlässlich der Eröffnung der Spiele des internationalen Frauentages 2011.
      Bitte erheben sie sich zum Lesen von ihren Sitzen:

      Freundinnen, Römerinnen, Mitbürgerinnen…

      Die Weiblichkeit der Welt hat sich hier versammelt, um voller Ungeduld und Vorfreude den Frauentag 2011 zu erwarten.
      Frauentage haben eine lange Tradition in der Geschichte der Menschheit. Das reicht zurück bis zu den Tagen der Frühsteinzeit. Damals wurde rituell die Stirn der Frau zart von der Keule des männlichen Jägers und Sammlers getroffen. Der Bogen der Frauentage in der Geschichte der Menschheit führt weiter über das Mittelalter, als Frauentage sehr feurig begangen wurden, und der Frauenfanclub Inquisition e.V. beim Versuch, die ewig kalten Füsse der Frauen aufzuwärmen, etwas übers Ziel hinausschoss. Schwamm drüber. Weiter führt uns die Geschichte der Frauentage, die auch eine Geschichte der Missverständnisse ist, bis zum Heute, und den Tagen von Always Ultra. Ähm, ich schweife ab.
      Wir begehen morgen die Spiele zum Weltfrauentag 2011, und ich möchte nochmal an die Verantwortung aller Teilnehmer appelieren, der Jugend der Welt ein Vorbild zu sein, und auf jegliches Doping (Opium, Chanell No.5, Viagra) zu verzichten. Es werden selbstverständlich unangemeldete Kontrollen in allen Wettkampfbetten stattfinden.
      Lassen sie mich abschließen, mit der feierliche, traditionelle Eröffnungsformel:

      Ich erkläre die Spiele des Weltfrauentages 2011 für eröffnet !!!

      Und jetzt: Wein Weib und Gesang…die Mädels zu mir…wo sind schon wieder die Praktikantinnen ???

      Seine Exzellenz der ehrenwerte next Frauenbeauftragte

      Thomas oPFERMANN

      Verfasst von tjo62 | März 7, 2011, 8:38 pm

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    Archive

    Germanys next Kabinettsmitglieder

    Germanys next Kabinettsmitglieder, by Steff Adams

    „wir dürfen uns nicht irre

    machen lassen und unser ziel nicht aus den augen verlieren. zurückkehren zu den wurzeln und weiter-kämpfen. ;) genau…. and don’t stop me now!“
    Steff Adams, Musikministerin und Botschafterin für Urlaubswelten

    by Renate Milena Findeis

    MfIS, by Dominic Memmel

    RSS Gladbeckskaja Pravda

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

    Kunstpelzbaum, by Maria. im Gurkenfeld

    Ministergalerie

    George W. Lästerbacke ist Minister für Staatsunsicherheit und außerirdische Kontakte

    Christoph Lorenz ist Minister für Verkehr und Dub

    Christoph Lorenz ist Germanys next Minister für Verkehr und Dub

    Mehr Fotos

    Blogger WG

    Hier trifft sich die Blogger WG: Die Blogger WG ist ein lockerer Zusammenschluss einiger Netzbewohner, die Spaß am Bloggen haben. Wir verlinken unsere Blogs und teilen die eine oder andere Idee miteinander. Wer mitmachen will, kann sich gerne hier melden http://medienkanzler.net/. Wenn Du WG-tauglich bist und die Chemie stimmt, kannst Du gerne einziehen. Wie wir unser Zusammenleben regeln, ist schnell erklärt.

    RSS Lebensweisheiten, die das Leben schrieb

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

    Germanys next Best of …

    Pöbel? Nein Danke

    Werbefrei

    Werbefreier Blog

    "Seit einiger Zeit blendet Wordpress.com in Texte Werbung ein – darauf habe ich leider keinen Einfluß, solange ich das kostenfreie Angebot in Anspruch nehme. Damit führt wordpress.com mein Vorhaben, einen werbefreien Blog zu gestalten, zwar ad absurdum, aber ich selbst werde weiterhin keine Werbung mechen, auch und gerade nicht gegen Bezahlung." (Text: Der Emil)

    %d Bloggern gefällt das: